Das Tal der Könige ist der Ort mit den Grabstätten der Pharaonen des Neuen Reiches aus der Zeit zwischen dem 15. und dem 11. Jahrhundert v. Chr.. Unter ihrer Herrschaft erblühte Ägypten zu einer Hochkultur, die über ihre Grenzen hinweg große Bedeutung besaß. Das Tal der Könige befindet sich westlich von Luxor am Westufer des Nils in einem tief eingeschnittenen Tal hinter der Felswand von „Deir el-Bahari“ und am Fuße des pyramidenförmigen Bergmassivs „el-Qurn“. Das Besondere am Tal der Könige im Gegensatz zur vorangegangenen Pyramidenzeit ist, dass die königlichen Kultanlagen und die Gräber nun in räumlicher Trennung voneinander angeordnet sind. Statt eines Pyramidenbaus wurde das Grab in einem natürlichen. pyramidenartigen Felsen bei Theben gehauen. Dort ruhten die Mumien inmitten ihrer funkelnden Grabbeigaben. Bis auf das Grab des Tutanchamun waren alle bisher 64 gefunden Gräber schon von Grabräubern ausgeraubt und standen über Jahrhunderte offen. Ihre Wände, Gänge und Schächte sind mit Texten und Illustrationen aus der Totenliteratur verziert.

Im Laufe der Zeit erfuhren die Grabanlagen bauliche Veränderungen. Waren die Gänge und Schächte der frühen Gräber noch enger und hatten einen nahezu rechtwinkligen Knick von der Achse, so sind die Gräber der frühen Ramsesidenzeit der 19. Dynastie größer, ihre Gänge sind breiter und die Achse der Anlage wird geradliniger.

Für einen Besuch bei den Gräbern im Tal der Könige kauft man sich am Ticketoffice Eintrittskarten. Dort erfährt man auch, welche Gräber für die Besichtigung offen sind, denn die Gräber werden periodisch geschlossen, um sie vor  zu großen Beeinträchtigungen durch die Besucher zu schützen. Einige Gräber kosten extra Eintritt. Es gibt keine Führungen innerhalb der Gräber und Fotografieren ist nicht erlaubt. Die wichtigsten Gräber zählt die folgende Auflistung auf:
  • Ramses IV. (KV 2)
  • Söhne Ramses’ II. (KV 5)
  • Ramses IX. (KV 6)
  • Ramses II. (KV 7)
  • Merenptah (KV 8):
  • Ramses V/VI. (KV 9)
  • Ramses III. (KV 11)
  • Tausret und Sethnacht (KV 14)
  • Ramses I. (KV 16)
  • Sethos I. (KV 17)
  • Thutmosis III. (KV 34)
  • Amenophis II. (KV 35)
  • Siptah (KV 47)
  • Haremhab (KV 57)
  • Tutanchamun (KV 62)