Der Nil

Flora und Fauna

Durch seinen fruchtbaren Nilschlamm, den der Nil mit sich führt, hauptsächlich vom Blauen Nil und dem Atbara, beides Nebenflüsse des Nil, ist entlang des Ufers und in der Umgebung des Nil eine einmalige und artenreiche Flora und Fauna entstanden. Es entstanden Arten, die nur im und am Nil zu finden sind, die also endemisch sind. Einige Arten wie das Nilkrokodil, der Ibis oder auch das Flusspferd wurden von den alten Ägyptern neben zahlreichen anderen im pharaonischen Ägypten als Götter in diesen Tiergestalten verehrt. Seit Jahrtausenden leben Menschen am Flussufer des Nil und ziehen daraus ihren wirtschaftlichen Nutzen. Der Nil versorgt sie mit lebensspendendem Wasser, Nahrung in Form von Fisch, Geflügel oder anderen Tieren sowie Nahrung und Baumaterial in Form von Schilf und anderen Pflanzen. Der Nil birgt jedoch nicht nur Wohlstand und Segen, sondern auch Probleme und Gefahr. So hatten die alten Ägypter stets mit Überschwemmungen und Dürreperioden zu kämpfen, wo der Nil einerseits zur reißenden Gefahr wurde und andererseits wenig Wasser führte, so dass die Felder zum Austrocknen verdammt waren und eine Hungerperiode die Folge war.. Außerdem lauerten gefährliche Tiere am und im Nil, die ebenso nicht zu unterschätzen waren. Als Beispiel seien hier das Flusspferd, das Nilkrokodil, gefährliche Schlangen, sowie die Überträgermücke der Malaria Anopheles zu nennen. Um sich vor solchen Gefahren zu schützen, opferten und beteten die alten Ägypter zu bestimmten Gottheiten, die die Gestalt von diesen Gefahren aufwiesen. Somit glaubten die alten Ägypter sie seien vor diesen Gefahren geschützt, wenn sie sich genau mit diesen Gefahren gut stimmen würden. Im Nil sind zahlreiche Fischarten belegt, am bekanntesten ist der Nilbarsch, der auch hierzulande gern gegessen wird. Weniger gern gegessen und überhaupt erst begegnen möchte man Skorpione, die ebenfalls am Nil beheimatet sind. Ebenso sind zahlreiche verschiedene Insekten am Nil vertreten. Lotusblumen, Schilf, Bambus, Jasmin und vor allem Papyrus sind an den Nilufern beheimatet. Papyrus spielte bei den alten Ägyptern eine enorm große Rolle, nämlich als Schreibutensil. Sie benutzten Papyrus um darauf zu schreiben und somit unbewusst oder vielleicht auch bewusst wichtige Informationen zu bewahren.