Städte des Nil

Variationen von sechs Staaten

Der Nil durchquert auf seiner Reise zum Mittelmeer sechs Staaten. Am Rande seines Uferbettes ist das Land sehr fruchtbar und zog im Verlauf der Geschichte viele Völker an, die am Ufer des Nil sesshaft wurden. Das bekannteste Beispiel ist das pharaonische Ägypten, die lernten einen Nutzen aus dem Nil zu ziehen. Aber auch andere Völker zog es an den Nil, um dort das fruchtbare Land zu bewirtschaften. Allen Völkern gemeinsam ist, dass sie Städte am Ufer des Nil bauten, da sie dort sesshaft wurden. Die nachfolgende Auflistung zeigt die Städte, die heute am Ufer und in der Umgebung des Deltas des Nil liegen:

am Nil liegende Städte:

in Ruanda-Kigali
in Uganda -Kampala (am Victoriasee)
-Jinja im Sudan -Dschuba
-Malakal
-Kusti
-Rabak
-Khartum
-Omdurman
-Atbara
-Wadi Halfa
in Ägypten -Assuan (Asw?n)
-Luxor (al-Uqsur)
-Qena (Qin?)
-Suhag (Suh?dsch)
-Assiut/Asyut (Asy?t)
-Minya (al-Miny?)
-Beni Suef (Ban? Suwaif)
-Medinat al-Fayyum (al-Fayy?m) – etwas westlich vom Nil
-Helwan (Hulw?n)

Orte des Nildelta

-Kairo (al-Q?hira)
-Gizeh (al-Dsch?za)
-Heliopolis (Misr al-Dschad?da)
-Imbaba (Imb?b?)
-Banha (Banh?)
-Shinin al-Qaum
-Zagaziq (az-Zaq?z?q)
-Tanta (Tant?)
-Mahala al-Kubwa (al-Mahall?t al-Kubr?)
-Mansura (al-Mans?ra)
-Naukratis (Nebireh)
-Damanhur (Damanh?r)
-Alexandria (al-Iskandariyya)
-Port Said (B?r Sa'?d)
-Damietta (Dumy?t)