4. Dynastie - Altes Reich

Zeitraum: 2.639-2.504 v. Chr.

<< Alle Zeitalter auf einem BlickDie 4. Dynastie wurde durch Snofru begründet. Snofru errichtete im Laufe seiner 24 Regierungsjahre 3 Pyramiden, die mit ihrer unterschiedlichen Form darauf hindeuten, dass er das perfekte Grabmal suchte. Die erste seiner Pyramiden ist die in Meidum liegende Stufenpyramide. Später ließ er die nächste Pyramide in Dahschur errichten, da er seinen Sitz dort hin verlegte. Diese Pyramide ist bekannt als die Knickpyramide. Die letzte seiner Pyramiden ist die Rote Pyramide und diese stellt die erste vollendetete Pyramide Ägyptens dar. Nach Snofru folgte Cheops auf den Thron, dessen Pyramide die wohl Bekannteste überhaupt ist. Die Cheopspyramide ist die erste von den berühmten drei Pyramiden von Gizeh und übertrifft an Größe alle bisherigen und nachfolgenden Pyramiden. Chephren und Mykerinos schlossen sich mit dem Bau einer Pyramide in Gizeh an jedoch nicht mit einer so beträchtlichen Größe wie Cheops sie bauen ließ. Der Erbauer der Sphinx ist ungewiss. Einige Ägyptologen sehen Chephren als den Erbauer andere widerrum Cheops. Auch Mykerinos wird diskutiert. Ägypten war in einer Zeit des Wohlstands, der auf eine steigende landwirtschaftliche Produktion und die Einführung ausländischer Güter zurückzuführen ist. Die ausländischen Güter waren Bauholz aus dem Libanon, Kupfer aus Sinai, Gold aus Nubien sowie Vieh und Gefangene.

Die Königstitulatur änderte sich mit der Vorstellung sich als König nicht mehr mit dem Gott gleichzustellen, sondern sich eher als “Sohn des Re” zu identifizieren und sich auch so zu bezeichnen. Somit wurde die Staatsreligion zur Sonnenreligion und ein Wesir wurde als Oberhaupt des Beamtenstaates eingesetzt.

Die Könige der 4. Dynastie sind wie folgt:
Snofru 2.639-2.604
Cheops 2.604-2.581
Djedefre 2.581-2.572
Chephren 2.572-2.546
? 2.546-2.539
Mykerinos 2.539-2.511
Schepseskaf 2.511-2.506
Thamphthis 2.506-2.504