5. Dynastie - Altes Reich

Zeitraum: 2.504-2.347 v. Chr.

<< Alle Zeitalter auf einem BlickDie 5. Dynastie ist der Höhepunkt der Sonnenreligion des Alten Reiches. Schwerpunkt der Bautätigkeit waren nicht mehr gigantische Pyramiden wie die des Cheops oder Chephren, sondern Sonnenheiligtümer für den Sonnengott Re. Zentrum des Sonnenkultes war die Stadt Heliopolis (griechisch) auch als Junu bekannt. Dort stand ein ca. 56 m hoher Benben-Pfeiler, wahrscheinlich der Vorläufer des Obelisken, an dem täglich Unmengen von Opfergaben im Opferaltar abgelgt wurden. Userkaf ist der Begründer der 5. Dynastie und der erste König, der ein Sonnenheiligtum errichtete. Im Laufe der Dynastie wurden zahlreiche Expeditionen durchgeführt. König Unas, der 9. König und gleichzeitig der letzte König der 5. Dynastie unternahm Schiffsexpeditionen nach Punt, dem heutigen Somalia, und Byblos, den Umschlagplatz für Holz. Holz, meist Zedernholz, wurde für den Schiffsbau und in der Architektur benötigt. Unas besaß den kleinsten Grabbezirk im Alten Reich. Jedoch war es Unas, der als erster Pyramidentexte in seinem Grabbezirk anbringen ließ. Gegen Ende der Dynastie gewannen hohe Beamte immer mehr an Macht. Vermutet wird dies durch die hohe Zahl an reich ausgestatteten Beamtengräber. Die Könige der 5. Dynastie sind wie folgt aufgelistet:
Userkaf 2.504-2.496
Sahure 2.496-2.483
Neferirkare 2.483-2.463
Schepseskare 2.463-2.456
Neferefre 2.456-2.445
Niuserre 2.445-2.414
Menkauhor 2.414-2.405
Djedkare 2.405-2.367
Unas 2.367-2-347