Pyramiden von Gizeh

Gizeh - einst ein Friedhof der 1. Dynastie

Gizeh ist eigentlich der Name einer Stadt, da jedoch der Pyramidenbezirk nur etwa 8km weit weg liegt, wird dieser Bezirk auch Gizeh genannt. Die Pyramiden von Gizeh liegen auf einem Plateau aus Kalkstein am westlichen Rand des Niltals. Bevor Pyramiden erbaut wurden, war Gizeh ein Friedhof der ersten Dynastie. Weiterhin wurden hier Mastabas von der ersten bis zur dritten Dynastie ausgegraben. Ab der vierten Dynastie wurden in Gizeh Pyramiden erbaut. Zu den Pyramiden zählen die berühmten drei Pyramiden: die größte und erste der drei Pyramiden ist die des Königs Cheops, nach ihr folgt die des Chephren, die eine mittlere Größe aufweist. Die kleinste und letzte der drei Pyramiden ist die des Mykerinos. Zum Schluß wurde das Grab der Chentkaues in Gizeh errichtet. Ihr Grab wurde ähnlich einer Mastaba konstruiert. Außerdem besaß es einen breiten Weg zum Wadi, um die Heranschaffung von Baumaterial sicherzustellen.