Strände Ägypten

Badeorte und ihre Strände

Ägypten bietet an seinen Badeorten jede Menge traumhafter Sandstrände. Oft kilometerlang bieten Sie seinen Gästen oftmals flachabfallenden Zugang zu türkisbarbenem Wasser. Hier ein kleiner Überblick über die Strände an den bekanntesten Badeorten in Ägypten.

Die Strände auf der Sinai-Halbinsel

Vor allem die Strände in Sharm el Sheik, Dahab, Taba und Nuweiba beeindrucken durch ihr spektakuläres Panorama: das Türkisblau des Meeres strahlt vor den sattbraunen Hängen des wild zerklüfteten Sinai-Gebirges. Die Unterwasserwelt ist ebenso beeindruckend, sie gehört zu den schönsten der Welt.

Strände am Roten Meer

Die langen Sandstrände an der Küste des Roten Meeres (Hurghada, Marsa Alam, El Gouna, Safaga) fallen besonders flach ins Meer ab und lassen bei Wassersportlern keine Wünsche offen. Alles, was in oder auf dem Wasser stattfindet, ist möglich: Windsurfen, Segeln, Hochseefischen, Schnorcheln und Tauchen.

Strände am Mittelmeer

Die Küsten des ägyptischen Mittelmeeres locken mit kristallklarem, blauem Wasser, wie man es sonst nur in der Karibik erwarten würde. Kilometerlange, unberührte und schöne Sandstrände laden zum Faulenzen und Relaxen ein. Das Wasser ist glasklar und ein angenehmes Klima mit Durchschnittstemperaturen von 32° C ist von April bis Ende November zum Baden ideal.