Der Tempel von Dendera

Gotteshaus der Hathor

Dendera ist ein Ort und liegt in Oberägypten, genauer gesagt etwa 55 km nördlich von Luxor gelegen und war die Hauptstadt des 6. Gaus von Oberägypten. In Dendera erbaute Hatschepsut ihren gewaltigen Tempel. Der Tempel ist als Hathor Tempel bekannt, da er der Göttin Hathor geweiht war. Unter den Griechen und Römern erhielt der Tempel seine gigantische Bauform, wobei die Bauarbeiten erst in der römischen Zeit abgeschlossen wurden. Der Tempel hat ein Ausmaß von 81 Meter Länge und 34 Meter Breite. Im Inneren des Tempels schmücken zahlreiche Reliefs und Skulpturen die Wände. Obwohl der Tempel erst in römischer Zeit fertig gestellt wurde, wurden Reliefs und Skulpturen nach altägyptischen Vorbildern dargestellt.
Hinter dem Eingang gelangt man in eine riesige Halle von etwa 27,5 Meter Höhe und 43 Meter Länge. Diese wurde mit den Bauarbeiten unter Kaiser Tiberius angefangen und unter Nero beendet. 24 Säulen wurden zu je vier Reihen in die Halle integriert. An den Wänden zieren Abbildungen und zahllreiche andere dekorationen die Halle. Darunter sind auch die Namen der römischen Oberhäupter wie Caligula, Claudius und Nero zu finden. Hinter der Halle gelangt man in den eigentlichen Tempel, der ein Hypostyl, Magazinräume, eine äußeres Vestibül und ein Barkenraum beinhaltet. Das Hypostyl ist mit sechs Säulen ausgestattet. Die Außenwand des Tempels ist mit Krypten ausgestattet. Diese dienten zur Aufbewahrung von Kultobjekten und diversen anderen Dingen. Diese Krypten konnte man nur durch enge Einstiege erreichen und mit schweren Steinplatten verschließen. Auf dem Dach des Tempels, das man mittels zweier Treppen erreicht, steht ein Kiosk mit 12 Säulen mit je einem Hathorkapitell ausgestattet.