Kiosk von Kertassi (Qertassi)

Gewidmet der Göttin Isis

Der Kiosk von Qertassi, auch Kertassi oder Quertassi genannt, ist in Unternubien etwa 50 km südlich der Stadt Assuan gelegen. Die Datierung des Kiosk verhält sich schwierig, da keine Inschriften vorhanden sind, die den Kiosk zeitlich einordnen lassen. Wissenschaftler vermuten, dass der Kiosk aus der ptolemäischen bis römischen Zeit stammt. Seine ursprüngliche Architektur weist auf 14 Säulen mit Kompositkapitellen und mit Hathorkapitellen hin. Der Kiosk wurde der Göttin Isis geweiht, die mit dem Kiosk wahrscheinlich eine Barkenstation erhielt. Wie viele andere Tempel am Ufer des Nils auch, musste der Kiosk von Qertassi ebenso umgesetzt werden. Mögliche Überschwemmungen durch den Bau des Assuan-Staudammes machten es unmöglich den Kiosk am ursprünglichen Ort stehen zu lassen. Er ist in Neu-Kalabscha, einer Insel im Nassersee, erneut aufgebaut worden.